Lesung mit Nevfel Cumart

Nevfel Cumart schreibt in einer eigenen literarischen Sprache zwischen türkischer Tradtion und deutscher Moderne. Am 10. Januar 2017 kommt er auf Einladung des Lehrstuhls für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Würzburg und des ZfLs nach Würzburg und liest aus seinem weitem literarischen Spektrum: biographische Texte,  Liebes- und Reise-Gedichte, humorvolle Momentaufnahmen aus einem Leben in verschiedenen Kulturen u.a. 

Die Lesung findet statt am

10. Januar 2017

20.30 Uhr

im Buchladen Neuer Weg

(Sanderstraße 23, 97070 Würzburg)

 

Der Eintritt ist frei!



Zur Fortbildungsreihe:

In den Klassenzimmern aller Schulformen und Schulstufen ist das Zusammenleben und -lernen von Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen kulturellen Hintergründen längst eine Selbstverständlichkeit geworden. Allein dies legt nahe, auch und gerade im Literaturunterricht die kulturelle Vielfalt zu thematisieren und zu reflektieren.

Ausgangspunkt hierfür kann der Beitrag des Unterrichts zur (literarischen) Sozialisation sein: Schülerinnen und Schüler sollen auf der Grundlage literarischer Texte zum Nachdenken beispielsweise über die Kategorien „das Eigene“ und „das Andere“ angeregt werden und sich so mit der sie umgebenden gesellschaftliche Realität auseinandersetzen. Die Beschäftigung mit der eigenen kulturellen Herkunft und der Frage nach der Identität ist wesentlich für die Sozialisation und die Enkulturationsprozesse junger Menschen.

Hierzu leistet Literatur einen bedeutenden Beitrag, weil sie exemplarische Lebenslagen, Biografien oder Problemaufrisse präsentiert, die zur Grundlage einer – auch kontroversen – Auseinandersetzung bei der Suche nach eigener kultureller Identität werden können. Kulturelle Differenzen sind aus einer solchen Perspektive attraktive, aber eben nicht unüberwindbare, sondern produktiv nutzbare Potenziale.

An der Universität Würzburg wird diese Auseinandersetzung im Rahmen der Fortbildungsreihe interkulturelle Literatur gefördert: Einmal im Jahr wird ein Autor/ eine Autorin aus dem genannten Bereich eingeladen. Je nach Zielgruppe (Schulform, Jahrgangsstufe) werden im Rahmen dieser Aufenthalte verschiedene Veranstaltungsformate angeboten: Workshops mit Schulklassen, Kooperationsveranstaltungen zwischen Schulen und universitären Seminaren, Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte und - in jedem Fall - eine öffentliche Lesung.

 

Nach Arthur Becker(2014/15), Michael Stavaric (2016) und Nevfel Cumart (2017) ist für das Wintersemester 2017/18 (November 2017) Dirk Reinhardt, der Autor von „Trainkids“, angefragt.

Den Pressebericht zur Veranstaltung mit Michael Stavaric finden Sie hier.