Früher Bezug zum späteren Berufsfeld Schule


Bereits in der ersten Phase der Lehrerbildung - dem universitären Studium - sollen praxis- und berufsbezogene Kompetenzen in Kooperationen mit der schulischen Praxis vermittelt werden, um die curriculare Anschlussfähigkeit an das Referendariat und den späteren Berufseinstieg zu erleichtern.  

In Abstimmung mit den Fachvertreter/innen finden an der Universität Würzburg fachspezifische sowie überfachliche Lehrveranstaltungen statt, die das Pflichtangebot in den Studienfächern erweitern und ergänzen. Dadurch wird das Ziel verfolgt, den Berufsfeldbezug der an der JMU etablierten Lehramtsstudiengänge in deren fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und erziehungswissenschaftlichen Studienanteilen zu stärken. Diese Lehrveranstaltungen, zumeist Seminare, werden von Lehrkräften aus Schulen oder von Experten aus dem schulischen Umfeld gehalten und über das Zentrum für Lehrerbildung angeboten. Sie bieten den Studierenden die Möglichkeit, Schul- und Unterrichtspraxis phasenweise selbst zu erleben, zu beobachten und zu reflektieren. Darüber hinaus werden Studierenden mit schul- und unterrichtsnahen Handlungsfeldern konfrontiert, die es ihnen ermöglichen, ihre universitär erworbenen fachlich-theoretischen Kompetenzen in den einzelnen Studienanteilen zu erproben.  

Die Veranstaltungen können im Freien Bereich (fachspezifisch bzw. fächerübergreifend bzw. fakultätsweit in der Philosophischen Fakultät) mit ECTS Punkten kreditiert werden. Sie werden studienorganisatorisch zentral vom Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfL) verwaltet.

Finanziert werden diese Veranstaltungen aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Möglich sind bis zu 50 Lehrveranstaltungen pro Semester, die teilweise semesterbegleitend, teilweise als Blockveranstaltung angeboten werden. Eine erste Evaluation der Veranstaltungen durch die Teilnehmer/innen ergab, dass vor allem der Praxisbezug als sehr positiv wahrgenommen wird und die besuchten Veranstaltungen dieses Ziel auch sehr gut erreicht haben. Fast 90% der Teilnehmer/innen würden diese Veranstaltungen weiterempfehlen; 86% der Teilnehmer/innen vergaben die Gesamtnote für die besuchte Veranstaltung sehr gut oder gut.

 

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL11019 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Hier werden nur einige der vielen Lehrveranstaltungen vorgestellt, alle Veranstaltungen finden Sie aber auch im Vorlesungsverzeichnis sb@home